FAQ / häufige Fragen

Meist gestellte Fragen… oder was ihr zu eurer Mitgliedschaft wissen solltet.

Wie werde ich Mitglied?

Um in den RuF Otze einzutreten, füllt ihr das Aufnahmeformular aus und gebt dieses zusammen mit dem SEPA-Lastschriftmandat und der unterschriebenen Datenschutzvereinbarung beim Vorstand ab (persönlich oder per Post). Wir nehmen dann mit euch Kontakt auf und laden euch zur nächsten Vorstandsitzung ein, damit wir uns gegenseitig kennenlernen können. Die Mitgliedschaft erlangt dann durch Zahlung der Aufnahmegebühr und des Beitrags für das laufende Jahr ihre Gültigkeit.

Gibt es verschiedene Mitgliedschaften?

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen einer aktiven und einer fördernden Mitgliedschaft. Wer das Gelände des RuF Otze nutzen möchte oder für unseren Verein auf dem Turnier startet, ist aktives Mitglied. Fördernde Mitglieder sind z.B. ehemalige Reiter ohne Pferd oder Ehe-/Lebenspartner von aktiven Mitgliedern, die dem Verein nahe stehen und uns dadurch finanziell unterstützen.

Was kostet mich die Mitgliedschaft?

Die Beiträge richten sich nach dem Alter, sowie danach, ob ihr eine aktive oder fördernde Mitgliedschaft anstrebt. Die aktuellen Angaben findet ihr immer in unserer Beitragsordnung im Download-Bereich.

Wann werden Mitgliedsbeiträge fällig?

Die Vereinsbeiträge werden jährlich zum 31.03. fällig und werden per Lastschrift eingezogen. Eine monatliche Zahlung ist nicht vorgesehen. Bei finanziellen Engpässen haben wir bisher aber immer eine gemeinsame Lösung gefunden.

Fallen Arbeitsstunden an? Und wenn ja, wie viele?

Ja, sobald ihr 14 Jahre alt seid und bei aktiver Mitgliedschaft. Denn auch wir müssen unser Gelände in Schuss halten und richten Veranstaltungen aus, bei denen die Mithilfe der Mitglieder erforderlich ist. Bei uns ist das aber relativ überschaubar, sodass verhältnismäßig wenige Arbeitsstunden geleistet werden müssen. Auch die Unterstützung der Veranstaltungen im Dorf gilt als Arbeitsdienst. Die aktuell gültige Anzahl wird jährlich in der Mitgliederversammlung festgelegt und in unserer Beitragsordnung fixiert.

Ich bin kein aktiver Reiter, möchte den Verein aber finanziell unterstützen. Was kann ich tun?

Ihr könnt uns entweder als förderndes Mitglied unterstützen oder freiwillig und unentgeltlich einen Betrag spenden. Da wir als gemeinnütziger Verein vom Finanzamt steuerbegünstigt anerkannt sind, dürfen wir euch auch eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Gibt es bei euch Reitunterricht?

Wir finden guten Reitunterricht wichtiger als bunte Schabracken und Bandagen. Deshalb bieten wir regelmäßigen Dressur- und Springunterricht an und haben eine extra Stunde für Kids & Teens. Darüber hinaus gibt es regelmäßig Kurse für Bodenarbeit und weitere wissenserweiternde Lehrgänge und Schulungen. Auch eure eigenen TrainerInnen könnt ihr nach Absprache zu uns mitbringen.

Bin ich als Mitglied bei euch versichert oder brauche ich eine eigene Unfallversicherung?

Da wir Mitglied im Landessportbund Niedersachen sind, profitieren unsere Mitglieder vom ARAG Sportversicherungsvertrag. Dieser bietet eine Grundabsicherung sowohl für den Verein, als auch für seine Mitglieder. Da Reiten aber kein ungefährlicher Sport ist, empfehlen wir euch immer eine zusätzliche private Absicherung.

Ich möchte Turniere reiten und benötige dafür eine Mitgliedschaft im Reitverein. Kann ich für/mit dem RuF Otze auf Turnieren starten?

Wir sind Mitglied im Landessportbund Niedersachen und damit dem Niedersächischen Reiterverband (PSV Hannover) angegliedert. Eine aktive Mitgliedschaft in unserem Verein berechtigt deshalb zum Turnierstart und wir genehmigen unseren ReiterInnen und FahrerInnen gerne die Jahresturnierlizenz, welche im NEON Portal der FN beantragt werden kann.

Ich bin nicht bei euch im Verein, möchte aber ab und an das Gelände nutzen oder im Reitunterricht mitreiten. Geht das?

Ja, das geht, ist aber versicherungsbedingt an eine Voraussetzung geknüpft: Ihr müsst dafür Mitglied in einem anderen Reit- oder Fahrverein sein, welcher den Sportbünden zugehörig ist. Außerdem wird für externe Reiter und Pferde eine Nutzungsgebühr fällig, die beim Vorstand zu entrichten ist. Die Höhe könnt ihr unserer Beitragsordnung entnehmen.

Dürfen auch eigene ReitlehrerInnen mitgebracht werden?

Da uns guter und individueller Reitunterricht am Herzen liegt, ist das möglich. Eine entsprechende Qualifikation und Reitlehrerhaftpflichtversicherung setzen wir allerdings voraus. Deshalb sind eigene ReitleherInnen beim Vorstand anzumelden.

Habt ihr auch Schulpferde?

Nein, wir haben keine vereinseigenen Schulpferde. Gerne helfen wir euch aber bei der Vermittlung von Reitbeteiligungen, mit denen ihr dann am Vereinsunterricht teilnehmen könnt.

Ich habe kein eigenes Pferd mehr, schaffe mir aber vielleicht irgendwann wieder eins an. Muss ich meine Mitgliedschaft kündigen oder kann diese in der Zeit ruhen?

In solchen Fällen, oder auch wenn euer Pferd vorübergehend umzieht, ihr ein Auslandsjahr einlegt oder bei längerer Krankheit, könnt ihr eure aktive Mitgliedschaft in eine fördernde Mitgliedschaft umwandeln lassen. Ihr müsst in der Zeit dann keine Arbeitsstunden leisten und es fallen nicht erneut Aufnahmegebühren an, wenn ihr z.B. in zwölf Monaten zurück kehrt.

Ich will meine Mitgliedschaft kündigen, was muss ich tun?

Auch wenn wir das sehr bedauern, ist das natürlich möglich. Gemäß unserer Satzung muss dies schriftlich unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat und zum Ende eines Kalenderjahres (31.12.) erfolgen.